2011.10.20IMG_1102_c_Andreas_Kepplinger1
// FORUM CREATIVE INDUSTRIES Kategorie Indikator

Tags: StreetSoccer PechaKucha |

Share this news
Facebook Twitter Linkedin Google Email

…and the Special Award goes to…

Der Schiedsrichter/Moderator/Judge Daniel Steiner traf die Auswahl der Special Awards. Als Schiedsrichter hatte er jedes einzelne Spiel von Anfang bis zum Ende mitverfolgt. Aus seiner Perspektive – dem Schiristuhl – konnte er den SpielerInnen genau auf die Beine sehen und geeignete KandidatInnen für die Special Awards ausfindig machen. Die Special Awards wurden nicht nur für besonders herausragende spielerische Leistungen vergeben, sondern auch die Präsentationen und andere Leistungen, wie der Konsum jeglicher Genussmittel während der Veranstaltung, wurden in diesem Rahmen gewürdigt. Und auch dies hatte unser Schiedsrichter/Moderator/Judge stehts gut im Blick. Er selbst und auch wir als Organisatoren stehen zu 100% hinter seinen Entscheidungen. Jeder Award hat seineN berechtigteN GewinnerIn:

Der David Beckham von Linz
Der erste Special Award des Abends war auch gleich eine echte Herausforderung für unseren Judge. Die Auswahl für den schönsten Spieler des Turniers war denkbar schwierig. Unser sich sonst so souverän gebender Moderator/Schiedsrichter/Judge Daniel hatte so seine Mühe mit diesem Award. Schlussendlich fiel die Wahl auf einen Spieler des SV Backlab. Überreicht wurde der Award nicht dem Spieler selbst, sondern seiner sichtlich überwältigten Freundin

Toni Polster Doppelpack Award
Toni lass` es polstern – gepolstert hat es auch bei der StreetSoccer PechaKucha Night. Gleich zwei Spieler, die Legionärin Signe aus Dänemark für das Team Kaos Pilots und ein Spieler der KunstUni schafften je ein Doppelpack in einem Spiel. Für das Team quitch ganz bitter, denn Männertore zählen ja nur die Hälfte. Dieser Doppelpack hatte aber auch eine gute Seite – er sicherte ihnen einen weiteren Award, aber dazu weiter unten.

Ernst Happel Gedenkaward
Nein, der Ernst Happel Gedenkaward wird nicht für die besten taktischen Anweisungen verliehen, sondern für den Spieler oder die Spielerin mit den meisten Rauchpausen. Fast kein Award war so eindeutig wie dieser. Diesen Award konnte unser Judge Daniel trotz seinen weiteren Funktionen als Moderator und Schiedsrichter bestens beurteilen – trafen sich er und der Awardgewinner doch regelmäßig vor der Tür und so ging dieser eindeutig an einen Mitspieler vom Team quitch.

Ein neuer Klaus Lindenberger
Der Diego Armando Maradona Award – eigentlich gedacht für das schönste Tor des Abends ging schlussendlich an den Torhüter vom Team SV Backlab. Mit einer schier unmenschlichen Leistung bewahrte er seine Mannschaft mehrmals vor Gegentreffern – die gegnerischen SpielerInnen schienen an dieser menschlichen Wand zu verzweifeln. Judge Daniel war sich sicher, eine solche Leistung darf nicht unbelohnt bleiben und muss mit einem Award prämiert werden.

Speck und Bohnen
…gab es zwar bei der StreetSoccer PechaKucha Night keine, aber Spirali versorgte die SpielerInnen und Fans mit regionalen Köstlichkeiten. Besonders zugeschlagen hat dabei das Aufbauteam der CREATIVE REGION – die sich während des gesamten Aufbaus und dem Event durch alle Speisen kosteten. Es konnte kein einzelner Spieler bzw. Helfer ausgemacht werden und so ging der Bud Spencer Award für den hungristeN SpielerIn an das Aufbauteam der CREATIVE REGION.

Taktik wird überwertet
Dieser Ausspruch des Ex-Teamtrainers der österreichischen Nationalmannschaft ist FußballkennerInnen sicherlich noch in bester Erinnerung. Auch bei unserem Hobby-Turnier hat sich ein Trainer besonders ausgezeichnet. Unser Fotograf weigerte sich zu spielen, sondern beschränkte sich auf die taktische Ausrichtung seiner Mannschaft. Hinsichtlich des Erfolgs könnte man Parallelen zum ehem. österr. Nationalcoach erkennen. Aber wir möchten hier anmerken, dass das Team junQ einige Spiele ohne ErsatzspielerInnen absolvierte.

der Problem-Ösi
Marko Arnautovic ist vielleicht einer der wenigen österreichischen Spieler, die wirklich Kicken können, zumindest kann er stoppen und überspielt auch hin und wieder seine Gegenspieler. Leider kann er aber sein Talent nicht immer zu Gänze abrufen. So wie ein Spieler vom Team quitch, der neben dem Ernst Happel Gedenkaward auch den Marko Arnautovic Award für nicht gänzlich ausgeschöpftes Talent erhielt. Mit der Fortsetzung der StreetSoccer PechaKucha Night wird ihm jedoch die Chance gegeben, uns sein wahres Talent zu zeigen.

Stefan Maierhofer vs. Litauen
Wer das Video noch nicht kennt, hier bitte: Maierhofer vs Litauen. Ursprünglich anders geplant, wurden die Kriterien für den Stefan Maierhofer Award für die beste Technik während des Abends kurzfristig geändert. Der Schiedsrichter war von der Qualität des Spiels der Kaos Pilots so überwältigt, dass dieses Talent und Können auch mit einem Award geehrt werden musste. Die Fotos von ihrer  Schuss- und Lauftechnik belegen es: die DänInnen können wirklich kicken.

Lady Gaga Award für das beste Outift
Es war ein hartes Rennen um diesen Award. ARS FutureLab mit ihren individuellen Shirts gegen das Team von quitch mit ihren Schürzen. Der Award ging schlussendlich an die Mannschaft von quitch. Es tut uns an dieser Stelle sehr leid für das Team ARS FutureLab, die wirklich viel Arbeit in ihr Outfit steckten. Wir hoffen, ihr seit nicht allzu traurig und nehmt auch an der nächsten StreetSoccer PechaKucha wieder teil.

Der Schwalbenkönig…
…oder in diesem Fall passender: der sterbende Schwan. Ohne Fremdeinwirkung und weit und breit kein Gegner zu sehen, humpelte ein Spieler vom Team SV Backlab die ersten Meter im Court, um dann schnell wieder zu genesen und voll motiviert einen Angriff starten zu können – ähnlich wie der Namensgeber dieses Awards. Deshalb geht der Chrischtiano Ronaldo Award für die offensichtlichste Schwalbe in einem Spiel eindeutig an einen Spieler vom Team SV Backlab.

Der durstigste Spieler
Eine wichtige Regel beim Sport: immer genug trinken, um nicht zu dehydrieren und die Leistungsfähigkeit aufrecht zu erhalten. Der Andi Ogris Award ist für jeneN SpielerIn gedacht, die/der vor allem der Dehydierung am besten vorgebeugt hatte. Der Andi Ogris Award für den durstigsten Spieler ging an das Team von Provo (zum Beweis siehe Teamfoto in der Galerie). Ein Mitspieler musste sogar mehrmals ermahnt werden, er möge sich bitte während des Spiels nicht mit seinem vollen Becher über die Bande lehnen.
 

Spanien vs. Österreich, 1999
Es war ein bitterer Moment: Spanien schickte Österreich mit einem 9:0 wieder nach Hause und machte auch Herbert “Schneckerl” Prohaska arbeitslos. Legendär dabei die Halbzeitanalyse von Toni Pfeffer. So ähnlich muss sich das Team quitch gefühlt haben. Ihr 9:2 gegen die Kaos Pilots sicherte ihnen den Toni Pfeffer hoch-werden-wirs-nimmer-gewinnen Award für die höchste Niederlage an diesem Abend. Nichtzuletzt bedeutete diese Niederlage drei Punkte für das Team quitch.

Kurvenfeeling bei der StreetSoccer PechaKucha Night
Die Fans vom Team ARS FutureLab brachten Kurvenfeeling zu uns in die Tabakfabrik – man fühlte sich wie in der Fankurve eines Stadions. Besonders im letzten Spiel – im Spiel Gruppensieger gegen Gruppensieger peitschten die Fans ihre Mannschaft nach vorne. Für Judge Daniel gab es keinen Zweifel mehr, diese Fans haben sich den Justin Bieber Award für die besten und lautesten Fans verdient.

One more thing
An diesem Abend wurden schon Awards für alle möglichen Leistungen vergeben und mit dem Steve Jobs Gedenkaward für die beste Präsentation des Abends werden auch die PechaKucha Vorträge prämiert. Diese 3 Punkte gehen wieder an das Team SV Backlab mit ihrer mutigen silent presentation – einfach nichts zu sagen und die Leute in ihrer Zeitung blättern lassen. An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Teams bedanken, dass sie nicht nur zum Kicken gekommen sind, sondern auch Präsentationen vorbereitet und vorgetragen haben.

Das war die Award-Verleihung für dieses Mal. Wir sind schon am überlegen, welche herausragenden Leistungen bei der nächsten StreetSoccer PechaKucha Night prämiert werden. Eine weitere StreetSoccer PechaKucha Night findet auf jeden Fall statt – wir werden Euch so bald wie möglich informieren, wenn wir Genaueres wissen.


Kommentar-Sprechblase
0
top