choch3-david-dobetsberger1
// Co-Creative Region Kategorie Indikator

Tags: c hoch 3 | choch3 | Coaching | Kreativwirtschaft | Workshops |

Share this news
Facebook Twitter Linkedin Google Email

C HOCH 3 – SCHNEE IN DEN BERGEN

David Dobetsberger berichtet von seinen Eindrücken vom 5.Workshop-Tag bei C hoch 3.

// ES IST KALT. SCHNEE IN DEN BERGEN.

Ein Faktum bei der Unternehmensgründung ist sicher die Finanzierung desselbigen.
Das Thema Förderungen wurde daher am Vormittag des fünften Coachingtags thematisiert.
Mag. Holger Lang von der WKO beeindruckte mit blauem Hemd und mit Stehgreif-Rhetorik, einen guten Einblick konnte man außerdem bekommen. Georg Tremetzberger von der CREATIVE REGION ergänzte den Vortrag mit fachlichen Inputs.

Das (nicht nur) für mich schwierige Thema der Stundensatzkalkulation sowie der Liquidität unserer Unternehmen erzeugte kurz Panik in mir, wurde jedoch durch Barbara Krennmayr und Christian Heuegger-Zirm souverän abgearbeitet und ließ meinen Puls wieder sinken. Eine eingehendere Beschäftigung mit diesem Thema wird dennoch keinem erspart bleiben.

// ES IST KALT. REGEN. EMMENTALER UND FASCHIERTE LAIBCHEN IN EINEM RAUCHERLOKAL.

Selbstmanagement. Ein Wort, das viele Kreative erschaudern lässt. Christian Heuegger-Zirm lässt uns das „Problem“ darstellerisch erarbeiten. Zwei Gruppen werden gebildet und gebeten jeweils ein Stück zu inszenieren, welches die Schwierigkeit sich selbst und sein Unternehmen zu führen, anschaulich darlegt.

Boss Numero Uno hatte Schwierigkeiten, sich gegen rauchende, unmotivierte Mitarbeiter und gegen die Uhr durchzusetzen. Das herausfordernde Theaterstück war unterhaltsam und gut dramatisiert. Das Publikum wurde nach der Uraufführung animiert, sich einzubringen und Handlungsstränge zu verändern. Die Explosion bzw. der Zusammenbruch der Hauptdarstellerin konnte aber nicht wirklich verhindert werden.

Check the gallery

// ES IST WARM. DER DRANG IN DIE FREIHEIT WIRD GRÖßER.

Die zweite Posse handelte von einem Unternehmer, der sich dem Credo der Ehrlichkeit verschrieben hat. Ein Mitarbeiter meldet sich nach einer „Zechtour“ krank. Die Sekretärin kann auch nicht erscheinen, da ihre Kinder Fieber haben und sie zum Arzt muss. Das Telefon läutet ständig und auf der Baustelle läuft alles schief. Der Betonmischlastwagenfahrer kommt, aber er muss warten, da das zu befüllende Erdloch des Poolbeckens noch nicht vorbereitet ist, den Baustoff zu empfangen. Sein Mobiltelefon klingelt abermals, er hat einen Termin vergessen. Sein Kopf wird rot.

// ES IST WARM. KEIN PROBLEM, FÜR MICH ZÄHLT DIE EHRLICHKEIT.

Mit der Einbindung des Publikums wird versucht, das Stresslevel zu senken, was teilweise gelingt.

Die Kooperationsprojekte werden anschließend diskutiert, wobei eine Oberösterreichische Stammtisch-Kreativrunde heraussticht. Wir sind gespannt, was sich daraus entwickelt. Nach der obligatorischen Feedbackrunde geht es hinaus. Nach Hause.

// ES IST KALT.

Coming soon:

www.atelierdede.com
www.daviddobetsberger.com

Check the gallery

Kommentar-Sprechblase
0
People Talking

// Meld' dich zu Wort

Sei aber nett!
* Pflichtfelder

top