splace_magazine3_(c)KunstuniLinz
// Featured Kategorie Indikator

Tags: Design | digital | Kultur | Kunst | Kunstuni Linz | Magazin |

Share this news
Facebook Twitter Linkedin Google Email

Release: Magazin splace startet am 22. Mai

digitales Magazin splace setzt neue Massstäbe in der digitalen Publikation.
Kunstuniversität Linz präsentiert erstmals digitales Magazin zur Erforschung neuer Publikations-, Ausstellungs- und Medienformate.

splace – das digitale Magazin der Kunstuni Linz ist ein exploratives und spielerische Kommunikationsmedium mit dem die Kunstuniversität Linz international eine Vorreiterposition im aktuellen Diskurs um digitale Publikationsformen einnimmt.

Tatsächlich handelt es sich bei splace um zwei Magazine in einem: Je nachdem, ob das Tablet senkrecht oder waagrecht gehalten wird, eröffnen sich unterschiedliche Dimensionen und Versionen der Beiträge – lesen reicht nicht, splace muss man erleben.

splace informiert über aktuelle Themen und Positionen der Kunst-, Kultur- und Medienlandschaft. Das zweisprachige Magazin (Deutsch/Englisch) gibt Raum für inspirierende visuelle Erfahrungen und den kreativen Output junger studierender KünstlerInnen, ProfessorInnen und künstlerisch-wissenschaftlichen MitarbeiterInnen der Kunstuniversität Linz. Inhalte, Gestaltung sowie nutzerspezifische Anforderungen sind für Tablet-basierte Lesegeräte konzipiert.

Idee und Initiative für splace stammen von Tina Frank, Professorin für visuelle Kommunikation der Kunstuniversität Linz: „In dem, was wir heute noch als Magazin bezeichnen, steckt mittlerweile ein Multiformat. splace gibt uns Gelegenheit, mit viel Lust zu erforschen, wie wir konventionelles Lesen erweitern können.”

splace erscheint jährlich und widmet sich gestalterisch und inhaltlich jeweils einem Thema. Die erste Ausgabe beleuchtet das Thema „Raum“. Präsentiert werden Arbeiten von studierenden KünstlerInnen, ProfessorInnen und künstlerisch-wissenschaftlichen MitarbeiterInnen zu räumlichen Verhältnissen und deren Sichtbarmachung der darin angelegten Vorstellungen von Gesellschaft, Kulturtechniken und Praktiken. splace schafft eine zentrale Präsentationsfläche für Arbeiten die an der Kunstuniversität Linz entstehen und dient der verstärkten Vernetzung und deutlichen Sichtbarmachung der Kunstuniversität Linz als international agierendes Zentrum für Kunst, Design, Wissenschaft und Bildung.

Sabine Kienzer, Journalistin, Kulturmanagerin und Chefredakteurin von splace: „Die Einladung, ein neues Multiformat wie splace inhaltlich mitzugestalten, das zudem über eine Redaktion renommierter und versierter AutorInnen verfügt, wie sie die Kunstuniversität Linz bietet, ist Herausforderung und Anreiz zugleich.”
// RELEASE PARTY am 22. Mai 2014, 19:00 Uhr im Raumschiff Linz (Brückenkopfgebäude, Hauptplatz 5, 4020 Linz

Weiterführende Links:
www.splace-magazine.at
www.facebook.com/SplaceMagazine

 


Kommentar-Sprechblase
0
People Talking

// Meld' dich zu Wort

Sei aber nett!
* Pflichtfelder

top