Clemens Bauder in Rotterdam
// In residence Kategorie Indikator

Tags: Förderung | international | Kreativfabrik | Rotterdam |

Share this news
Facebook Twitter Linkedin Google Email

Retour von der residency

Clemens Bauder war sechs Wochen in residence bei der Creative Factory am Maashaven in Rotterdam und hat sich dort mit urbanen Transitionprozessen beschäftigt.

Der Hafen von Rotterdam gibt das perfekte Studienobjekt ab. Man findet die ganze Bandbreite von urbanen Transformationsprozessen, Areale sind zum einen noch in ihrer ursprünglichen Verwendung, andere sind Brachen. Viele befinden sie sich mitten in der Um- oder Zwischennutzung beziehungsweise sind schon einer neuen Nutzung zugeführt – wie auch das Beispiel der Creative Factory zeigt, die in einem ehemaligen Silo am Maashaven untergebracht ist.

Anhand von zahlreichen Interviews mit unterschiedlichsten AkteureInnen konnte Clemens Transformationsprozesse auf einer übergeordneten städtebaulichen Ebene bis hin zu einer Bottom-Up Perspektive untersuchen. Er hatte die Gelegenheit, in die Situation vor Ort einzutauchen und sich auch kontroversen Themen mit frischem Wind zu nähern. So gestaltet sich sein Blick auf Rotterdam abwechslungsreich und er präsentiert die aktuelle Situation in der Stadtentwicklung in einem vielschichtigen Abriss.

Clemens setzt seine Residency nun in Relation zu Linz und wird die Ergebnisse seiner Forschung erstmals im Juni beim Identity City Lab zeigen. Damit liegt er natürlich genau am Puls der Zeit und fühlt den städtischen Entwicklungen von Linz auf den Zahn.

Wir sind gespannt!
Und wir freuen uns schon!


Kommentar-Sprechblase
0
People Talking

// Meld' dich zu Wort

Sei aber nett!
* Pflichtfelder

top