Blog

Kreatives Grafikdesign am Attersee

Von der Lifestyle-Gastro, über Textildruck, hin zur Gestaltung der ersten Indie Campers Mietbusse und Arbeiten für die Perspektiven AtterseeAntiform ist ein aufstrebendes Grafikstudio, das sich ganz und gar der visuellen Kommunikation hingibt. Das kreative Grafikdesign entsteht dabei am Attersee und geht um die Welt. Die Illustrationen von Antiform finden vor allem auch in der Kunst- und Kulturszene Anklang. Bei der Creative Coffee Break #05 verrät Michael Schumer, welche formschönen Pläne er verfolgt, wo er seine Inspiration hernimmt und wie im Studio von Antiform gearbeitet wird.

Creative Coffee Break #5 mit Michael Schumer von Antiform zum Nachlesen

CREATIVE REGION: Was macht Antiform?

Michael Schumer: Antiform beschäftigt sich hauptsächlich mit Grafikdesign und bei Grafikdesign im Speziellen mit Branding. Das heißt, alles was halt mit Firmenimage, Mediengestaltung zu tun hat. Und wir beschäftigen uns auch mit Siebdruck auf Textil und Papier. Das sind so unsere Hauptbereiche.

CREATIVE REGION: Ihr habt einen unverkennbaren Style. Wie seid ihr dazu gekommen?

Michael Schumer: Also irgendwann einmal Anfang der Nullerjahre, habe ich angefangen Flyer zu basteln für Lokale und Shops und ich habe damals ein Faible gehabt für Photoshop-Collagen. Und habe damals Nächte lang versucht Styles nachzubauen und habe mich mit Photoshop beschäftigt. Und ich habe dann auch zu Zeichnen angefangen. In der Zeit hat es angefangen, dass sich eine Vorliebe für diese Art von Kreativität entwickelt.

CREATIVE REGION: Wovon lässt du dich inspirieren?

Michael Schumer: Bei Inspirationen, ist es sehr wichtig, dass man mit offenen Augen durchs Leben geht und dass man vor allem Raum schafft im Kopf. Dass man aufnahmefähig bleibt. Wenn ich vor die Tür raus gehe, ist an jedem Eck und an jedem Ende eine Inspiration zu finden. Und das Internet ist natürlich auch eine große Inspirationsquelle. Wobei ich da sagen muss, dass ich persönlich glaube, dass es gar nicht so gut ist, wenn man zu sehr schaut, was bei den Kollegen oder beim Mitbewerb passiert. Sondern, dass man sich seine Inspirationen dort holt, wo es vielleicht nicht gleich im ersten Moment auf der Hand liegt.

CREATIVE REGION: Dein Studio ist in St. Georgen/Attergau. Was sind die Stärken dieser Region für dich als Kreativschaffender?

Michael Schumer: Ich denke, wovon ich am meisten profitiere ist, dass ich ein Alleinstellungsmerkmal habe und dass die Region ein großes Wachstumspotential hat. Es ziehen viele Gründer zu, es bewegt sich momentan sehr viel in der Gegend. Das sehe ich als absolute Chance, dass man in der Region kreativ tätig wird. Der Bedarf wächst und das ist natürlich einfach auch eine schöne Gegend in der man gut kreativ sein kann.

CREATIVE REGION: Welche Schritte durchläufst du – von der Idee bis hin zum fertigen Design?

Michael Schumer: Das ist ganz unterschiedlich. Oft fange ich mit Skizzen an. Und dann geht’s eigentlich von den Skizzen schon Richtung Feedbackschleifen mit den Kunden. Die können digital sein oder sind manchmal analog im Vorfeld. Das kommt dann immer ganz darauf an, um welchen Stil es sich handelt und welche Anforderungen das Projekt stellt.

CREATIVE REGION: Indie Campers sind weltweit mit deinen Designs unterwegs. Wie gestaltet sich dein Workflow im Rahmen dieser Zusammenarbeit?

Michael Schumer: Wie man sich denken kann, geht es da sehr viel um digitales Ping-Pong. Man ist sehr viel „connected“ mit Skype, mit E-Mails, auch am Telefon. Zu meiner Freude passiert es dann immer wieder einmal, dass man sich physisch begegnet. Und gerade im speziellen Fall mit Indie Campers, habe ich erst vor Kurzem wieder die Gelegenheit gehabt, in Lissabon zu sein in ihren neuen Büros und war sehr beeindruckt, was sich entwickelt hat aus der Zusammenarbeit.

CREATIVE REGION: Was kann man von euch in nächster Zeit Neues sehen?

Michael Schumer: Das ist eine gute Frage. Momentan stehen so viele aktuelle Projekte im Raum, dass ich gar nicht genau sagen kann, was als Nächstes fertig wird. Was ich schon machen möchte ist ein Kunstprojekt. Wir beschäftigen uns – wenn ich von „Wir“ rede, rede ich von mir und meiner Frau – kunsttechnisch mit „Identitäten“ oder mit „Identität“ als solche. Da möchte ich bald wieder anknüpfen und vielleicht bis Herbst/Oktober wieder eine neue Linie machen, was vielleicht T-Shirts anbelangt. Aber es schwirren ein paar andere Konzeptgeschichten auch im Kopf herum, die interessant wären anzugehen. Ich sage einmal von der kommerziellen Jobseite her arbeite ich gerade an einem Branding oder an einer Erweiterung eines Brandings einer Apotheke in Bregenz und für ein Lifestyle-Restaurant in Attnang, das mich gerade sehr ausfüllt. Und das wird es demnächst einmal, zumindest digital und in weitere Folge dann auch physisch, zu sehen geben.

CREATIVE REGION: Mit wem sollten wir unbedingt demnächst eine Creative Coffebreak machen?

Michael Schumer: Jetzt gerade war ja Matthias Göttfert bei mir. Er hat gerade seine Ledersachen abgeholt. Wir haben am vergangenen Wochenende einen kleinen Kunst- und Designmarkt gehabt – ein bisschen überspitzt dargestellt – bei mir in der Halle. Da solltet ihr unbedingt mal reinschauen, bei Matthias. Er macht super-schöne Gürtel, macht super-schöne Handtaschen und hat aber auch eine Vielfalt anderer interessanter Projekte am Kieker. Er ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Und vielleicht bei Lena Göbel, die als Künstlerin sehr interessant ist und interessante Sachen macht. Und was ich euch so als Veranstaltungstipp geben kann: Ihr schaut mal bei den Perspektiven Attersee rein – Atterseehalle. Marianne Vlaschits stellt gerade aus und die Ateliers sind auch mit interessanten Künstlern und Designern gefüllt.

CREATIVE REGION: Vielen Dank an Michael Schumer von Antiform.

Über die Creative Coffee Breaks

In regelmäßigen Abständen macht sich das Team der CREATIVE REGION Linz & Upper Austria auf, um junge Start-ups und in der Kreativwirtschaft Tätige aus Linz und Oberösterreich bei einer Tasse Kaffee vor die Kamera zu bitten. Alle bisherigen Videos findest du auf YouTube: CREATIVE COFFEE BREAKS

Das könnte dich auch interessieren