Blog

Neben professionellem Gestalten sind die professionelle Abwicklung und Kalkulation eines jeden Gestaltungsauftrags das Um und Auf in der täglichen Arbeit eines/ einer DesignerIn.

Wie berechnet man seinen individuellen Stundensatz? Welche Faktoren spielen eine Rolle? Wie ist das mit den Nutzungsrechten?

Gemeinsam mit Severin Filek, Geschäftsführer von designaustria, haben Kira Schinko, Co-Founderin des Designstudios OrtnerSchinko sowie Mario Zeppetzauer, Gründer des Designbüros formquadrat, Fragen wie diese und relevantes Praxiswissen in unserem Info-Brunch am 6. Oktober vermittelt. Bei Kaffee und Frühstück gab es Infos zu Grundlagen der Kalkulation und Stundensatzberechnung sowie eine Einführung in die Themen Urheber-, Persönlichkeits- und Nutzungsrechte.


Den Live-Stream mit zahlreichen Tipps, Guidelines und Argumentationshilfen gibt es hier zum Nachsehen: ZUM VIDEO


Danke an designaustria für die Kooperation – und merci an unsere SpeakerInnen!


Über Severin Filek:

Severin Filek, fotografiert von Lupi Spuma
Severin Filek, fotografiert von Lupi Spuma

Severin Filek ist seit 1992 Geschäftsführer von designaustria, Österreichs Interressensvertretung für DesignerInnen. 1998-2000 wurde Filek zum Präsidenten des europäischen Designverbandes BEDA gewählt, wo er seit 2012 als Vorstandsmitglied Österreich vertritt. 2006 hat Filek das designforum mitbegründet, ein Kompetenz-, Service- und Vermittlungszentrum für die bessere Sichtbarkeit von österreichischem Design.
Severin Filek ist Author zahlreicher Beiträge in Büchern und Magazinen und als Dozent in Österreich und im Ausland tätig.

 

Über Kira Schinko:

Kira Schinko, fotografiert von Martin Stöbich
Kira Schinko, fotografiert von Martin Stöbich

Kira Schinko ist Betriebswirtin und Kommunikationsberaterin. 2015 gründete sie mit Wolfgang Ortner das gleichnamige Grafikdesign Studio OrtnerSchinko. Gemeinsam entwickelt O.S. zeitgenössische Gestaltung und Markenstrategien für Unternehmen und im Bereich Kunst und Kultur. Spezialisiert auf typografische Gestaltung realisiert OrtnerSchinko – mittels konsequenter Simplifizierung – strategisches Design mit einem Mehrwert im Hinblick auf Wahrnehmung, Sichtbarkeit, Merkfähigkeit, Orientierung, Unterscheidung und Positionierung.

 

Über Mario Zeppetzauer:

Mario Zeppetzauer, fotografiert von Michael Liebert
Mario Zeppetzauer, fotografiert von Michael Liebert

Geboren in Gmunden, lebt und arbeitet Mario Zeppetzauer in Linz, Österreich. Zusammen mit Stefan Degn gründete er das Designbüro formquadrat und arbeitet an Designprojekten für Marken wie B&R, BWT, Fill, Fronius, Haselmeier, Josko, Kapsch, Magna, Palfinger, Pewag, Poloplast, Rosenbauer, Swarovski Optik, SIG, Trodat und Wittmann. Die Designarbeiten ordnen sich ein im Kontext von Marke, Mensch (NutzerIn), Ergonomie und Technologie. Entstandene Produkte wurden bislang mit über 90 Auszeichnungen bedacht, beispielsweise mit dem Österreichischen Staatspreis für Design und internationalen Auszeichnungen wie dem RED DOT „best of the best“.

Das könnte dich auch interessieren