Blog

Anfang Februar 2018 präsentierten sich in den Hamburger Deichtorhallen 120 DesignerInnen aus zwölf Nationen den mehr als 70.000 BesucherInnen der  blickfang, einer der wichtigsten Branchenmessen der deutschsprachigen Designszene. „Wer beim Stichwort „Design“ ausschließlich nach Skandinavien schaut, sollte seinen Blick auch gern mal südlicher richten: Österreich ist Heimat einer querdenkenden, quicklebendigen Designszene,“ begeistert sich blickfang-Geschäftsführerin Jennifer Reaves. Das stellten unter anderem die oberösterreichischen Labels frauklarer, WERKKARTE, Textpoterie und solid.art unter Beweis, die sich auch erfolgreich für das Support-Programm der CREATIVE REGION Linz & Upper Austria beworben haben. Neue Kunden gewinnen, neue Märkte erobern und international durchstarten: das waren die Ziele der vier jungen Design-Unternehmen. Wir haben uns umgehört, was sich seit der blickfang getan hat bzw. an welchen Projekten die vier Labels aktuell arbeiten:

Illustration
Internationale Auftritte
Die CREATIVE REGION mit vier DesignerInnen bei der blickfang Hamburg

Für Christine Mittermeyer von Textpoterie war das „Hamburgevent“, wie sie es nennt, ein voller Erfolg: 

Die blickfang war sehr professionell und mit vielen liebevollen Details (z.B. goodiebag für uns AusstellerInnen mit Smoothies und kleinen Stärkungen) organisiert. Der Umsatz am Samstag war für mich äußerst zufriedenstellend und auch der Austausch mit den anderen hat gut getan, weil ich wieder viel gelernt habe. Über das Treffen mit einem Social Media-Bekannten habe ich mich so gefreut, dass ich sogar darüber gebloggt habe 🙂 Außerdem hat mir eine Geschäftsbesitzerin („Palais 13“) ihre Visitenkarte in die Hände gedrückt und mich in ihr Geschäft eingeladen. Ich habe sie am Montag besucht und ihren Laden sehr netten Laden besichtigt. Es würde mich sehr freuen, wenn sie etwas bei mir bestellt. Alles in allem: super war’s! Ich kann nur allen DesignerInnen empfehlen, an einer internationalen Messe teilzunehmen!

Auch Christoph Möller von solidart zeigt sich zufrieden: 

„Die Unterstützung seitens der CREATIVE REGION in Form von Unterkunft und Anreise waren für uns eine super Entlastung. Auch der gemeinsame Transport der Messestände/Produkte war eine gute Sache. Zudem hat es in der Gruppe harmoniert und ich habe mich sehr gefreut, die anderen TeilnehmerInnen kennen zu lernen. Für solidart stand natürlich die Frage im Raum, wie unsere Produkte im hohen Norden und zudem das erste Mal auf deutschem Boden angenommen werden. Die Resonanz war durchwegs sehr positiv und die Produkte kommen genauso gut an wie hier in Österreich : ) Wir haben uns vor allem gefreut, dass wir unser neues Produkt (das Zwingenregal, das noch keinen Produktnamen hat) zweimal verkauft haben. Noch dazu in Kombination mit jeweils zwei weiteren Produkten. Eine der der häufigsten Fragen war: „Kann man die Produkte auch online erwerben?“ – Aus diesem Grund ist unser Online-Shop bereits gut gefüllt und wir erhoffen uns noch einige Verkäufe im Nachgang. Für andere DesignerInnen kann ich eine solche internationale Messe ebenfalls sehr empfehlen. Feedback und direkte Kundengespräche motivieren nicht nur, sondern sind auch wichtig für weitere Produktentwicklungen. Apropos, wir haben einen Upcycling Design-Wettbewerb gestartet und freuen uns auf zahlreiche TeilnehmerInnen. Infos dazu findet man unter http://solidart.at/wettbewerb/

Bei Klara Schuster von frauklarer.com hat sich seit Hamburg ebenfalls einiges getan. Unter anderem hat das renommierte, internationale Online-Magazin Design Milk das Linzer Label und die neue Jesmonite-Kollektion vorgestellt: frauklarer’s Latest Collections Made From Jesmonite. Unter anderem schreibt die Redakteurin Caroline Williamson:

„The Freckles in Stone Collection is a series of bowls, vases, and vessels in various colorways with fresh shapes and modern silhouettes. The angular pieces boast “freckles” of colorful fragments that really elevate each object. Along with smooth edges, the pieces have a jagged side that will increase your desire to reach out and touch them.“

Und zuletzt waren auch für Andrea Nakičević von WERKKARTE die Messetage ein voller Erfolg:

Die blickfang in Hamburg war eine hervorragende Plattform international anerkanntes Design vor Ort kennen zu lernen und Netzwerke zu knüpfen. Wir haben viele Einflüsse und Anregungen mitnehmen können, die wir in unsere Produktentwicklung einbinden können und haben vor allem vom Austausch mit den anderen DesignerInnen viel profitiert.

Einen schönen Rückblick auf die Messe-Teilnahme der DesignerInnen aus Oberösterreich haben auch die OÖN veröffentlicht, nachzulesen hier: Oberösterreichische Design-Talente in Hamburg

Illustration
Weiterbildungsprogramme

Das könnte dich auch interessieren