Blog

Links zur aktuellen Situation:

Es ist keine leichte Zeit für die Gesellschaft und die (Kreativ-)Wirtschaft – Aufträge werden gecancelt, Events abgesagt. Aber: Es gibt Unterstützungsinitiativen – und hilfreiche Infos, die wir hier für euch sammeln. Hier findet ihr, nach Datum gereiht, nützliche Links und Informationen für Kreativschaffende zu den unterschiedlichen Unterstützungspaketen- und Maßnahmen. 

  •  Härtefall-Fonds: Einmaliger Zuschuss für Selbstständige

Ab 27. März, 17:00 Uhr, können Anträge zum „Härtefall-Fonds“ gestellt werden. Der Härtefall-Fonds mit einem Volumen von vorerst einer Milliarde Euro ist eine rasche Erste-Hilfe Maßnahme der Bundesregierung für die akute finanzielle Notlage in der Corona-Krise. Er unterstützt all jene Selbständigen, die jetzt keine Umsätze haben, bei der Bestreitung ihrer Lebenshaltungskosten. Das Geld ist ein einmaliger Zuschuss und muss nicht zurückgezahlt werden. Anträge können bis 13. Dezember 2020 gestellt werden. Es sind für alle anspruchsberechtigten Antragsteller ausreichend finanzielle Mittel reserviert. Die Anträge werden nach der Reihenfolge des Einlangens bearbeitet.

Hier geht es ab 27. März, 17:00 Uhr, zur Online-Beantragung.

  • ECBN-Umfrage: Kreativwirtschaft befürchtet massive Einbußen

Angesichts der Corona-Krise sehen sich viele in der Kreativwirtschaft mit finanziellen Ausfällen konfrontiert. Das European Creative Business Network (ECBN) hat eine Umfrage gestartet – die erste Auswertung des Österreichteils zeigt: Zwei von drei Befragten rechnen demnach mit Umsatzeinbußen von bis zu einem Drittel. (24. 3. 2020)

Die Ergebnisse im Detail gibt es hier: COVID-19: Erste Daten zur Lage der österreichischen Kreativwirtschaft

  • Linz-Holding unterstützt krisenbetroffene EPUs und KMUs durch vorübergehenden Mietverzicht

Die Holding der Stadt Linz sichert durch Stundung von Mieten und Pachten die Liquidität von EPUs und KMUs, die aufgrund des Coronavirus keine Umsätze erzielen können. Die Regelung tritt ab sofort für jene in Kraft, die in städtischen Objekten eingemietet sind. (17. 3. 2020)

Weitere Infos hier: Unterstützung der Linz-Holding für EPUs und KMUs

  • Kultur- und Katastrophenfonds für Musikschaffende

Die Musik-Verwertungsgesellschaften AKM und OESTIG leisten schnelle Hilfe für Leidtragende aus der Coronavirus-Krise. Der Kultur-Katastrophenfonds von AKM & austro mechana in der Höhe von EUR 1.000.000 steht ausschließlich Musik-UrheberInnen zur Verfügung, die durch signifikanten Tantiemen- oder Honorarausfall in finanzielle Not geraten und dadurch existentielle Probleme bekommen.
(APA-Pressemeldung,
 17. 3. 2020)

Weitere Infos hier: AKM und OESTIG richten Kultur-Katastrophenfonds für Musikschaffende ein und auf der AKM-Website

  • Wirtschaftsministerium will Härtefonds für Freischaffende und KMU

Die Höhe des gesamten Fonds wie auch die Höhe der Unterstützung einzelner Betroffener ist noch offen. Aber es soll Bargeld auf die Hand geben, das nicht zurückgezahlt werden muss. (Die Presse, 17. 3. 2020)
Zum Artikel geht es HIER.

  • Was bedeutet die aktuelle Situation für MusikerInnen und VeranstalterInnen?

COVID-19: Die Regierung hat am Dienstag, den 10. März 2020, Maßnahmen zum Umgang mit dem Coronavirus vorgestellt. Der Erlass wirft für Musikschaffende, VeranstalterInnen und ClubbetreiberInnen viele Fragen hinsichtlich des Veranstaltungsverbots auf. Music Austria hat die relevantesten Fragen und Antworten zusammengefasst. (Stand: 16. März 2020)

Alle Infos hier: FAQs für Musikschaffende und Veranstalter*innen zum Umgang mit dem Coronavirus – mica – music austria

  • Umfrage des ECBN: Auswirkungen von COVID-19 auf die Kultur- und Kreativwirtschaft

Abgesagte Messen, Festivals und Konzerte: Die Kultur- und Kreativwirtschaft ist schon jetzt wirtschaftlich von der Ausbreitung des Coronavirus betroffen. Das European Creative Business Network erhebt aktuell die potentiellen Auswirkungen – und formuliert basieren auf euren Angaben Empfehlungen. (Stand: 16. 3. 2020)

Jetzt HIER teilnehmen!

  • Spontaner Call der EU zu #Covid19-Lösungen

Die EU ist auf der Suche nach Startups, die an innovativen Lösungen zum Thema Corona arbeiten und vergibt €164 Millionen in einem Fast Track Call. Deadline schon am Mittwoch, 18.März 2020 um 17 Uhr! 

Weitere Infos hier: Applications welcome from startups and SMEs with innovative solutions to tackle Coronavirus outbreak

  • Vier Milliarden für Sofortmaßnahmen zur Unterstützung der Wirtschaft

Die Regierung hat heute ein erstes Maßnahmenpaket für die Unterstützung der Wirtschaft in der Coronavirus-Krise präsentiert. Vier Milliarden Euro wird die Regierung in einem eigens eingerichteten Fonds zur Verfügung stellen. (ORF, 14. März 2020)

Weitere Infos hier: Regierung gibt vier Milliarden für Sofortmaßnahmen

  • derBrutkasten-Sammlung von Hilfsmaßnahmen für Unternehmen

Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck spricht im Interview mit dem brutkasten über die konkreten Hilfsmaßnahmen, um Unternehmen im Zuge der Coronakrise zu unterstützen. Die Sicherstellung von Liquidität steht nun an erster Stelle. (derBrutkasten, 13. 3. 2020)

Weitere Infos hier: Coronakrise: Alle bisher bekannten Hilfsmaßnahmen für Unternehmen

  • Für Selbstständige: SVS Ratenzahlung und Stundung der Beiträge

Die Sozialversicherung der Selbstständigen unterstützt UnternehmerInnen ab sofort im Bedarfsfall mit Ratenzahlung, Stundung der Beiträge, Herabsetzung der vorläufigen Beitragsgrundlage sowie gänzlicher oder teilweiser Nachsicht der Verzugszinsen. (Stand: 12. 3. 2020)

Weitere Infos hier: Lehner: SVS unterstützt Unternehmer mit Ratenzahlung und Stundung der Beiträge

  • Für KMUs: Ab sofort kann Überbrückungsgarantie beantragt werden

Österreichische Unternehmen aus Gewerbe und Industrie werden mit einem neuen Angebot der AWS bei Betriebsmittelkrediten von bis zu 2,5 Millionen Euro mit einer 80-prozentigen Garantie unterstützt.
(Stand: 12. 3. 2020)

Weitere Infos hier: Schramböck: Unternehmen können Garantien ab sofort beantragen

  • Das Epidemiegesetz regelt Vergütung von Verdienstentgang. Aber mit Lücken.

Die drastischen Einschränkungen des öffentlichen Lebens aufgrund des Coronavirus auch in Österreich stellen viele Selbstständige insbesondere im Event- und Kulturbereich wie auch kleinere und mittlere Unternehmen vor zum Teil existenzielle Probleme. Das Epidemiegesetz regelt zwar Vergütung für den Verdienstentgang. Dabei gibt es aber entscheidende Lücken. (ORF, 12. 3. 2020)

Weitere Infos hier: Coronavirus: Risiko und Strategien für Selbstständige


Wichtige Informationsquellen sind auch die Websites der Bundesregierung, der WKO und des AMS sowie die Kreativwirtschaft Austria:

  • Maßnahmen und Ratschläge für Unternehmen von Seiten der Bundesregierung

Alle Infos im Überblick findet ihr HIER.

  • Info-Service zu COVID-19 von Seiten der Wirtschaftskammer

HIER werden konkrete Fragen zu Arbeitsrecht, Corona-Kurzarbeit, Entgeltfortzahlungen oder internationalen Lieferketten beantwortet.

  • AMS gibt Impulsberatung für Betriebe sowie alle Infos zum Thema Kurzarbeit 

HIER geht’s direkt direkt zur Infoseite.

  • Informations-Service für Kunst- und Kulturschaffende von Seiten der Bundesregierung

Alle Infos im Überblick findet ihr HIER.

  • Unterstützungs-Infos für die Kreativwirtschaft für alle Bundesländer 

Die Kreativwirtschaft Austria gibt euch HIER einen Überblick.

Das solltet ihr generell beachten:

  • Verschriftlichung: Sammelt eure Absagen und Stornierungen aufgrund der Corona-Krise schriftlich, haltet die Höhe der Verlustsumme fest und besteht darauf, dass die Corona-Krise auch als Grund angeführt wird. Das erhöht eure Chance auf Entschädigung.
  • Kreativ und flexibel bleiben: Macht euch einen „neuen“ Jahresplan und reagiert darin auf Fragen wie: Welche Änderungen gibt es? Gibt es Projekte, Aufträge etc., die ihr – unter diesen Bedingungen – vorziehen könnt? Wie könnt ihr euren potenziellen Auftraggebern positive Signale senden?
  • Stichwort Home Office: Nützt die räumliche Einschränkung, probiert Neues aus, arbeitet mit digitalen Tools, erweitert euer Wissen dazu und unterstützt (andere) kreative Unternehmen, wenn möglich.
    Tipps, nützliche Tools und Statements zum Thema Home Office haben wir in einem eigenen Blogbeitrag für euch zusammengestellt!In diesem Sinne:

Keep on creating, stay healthy, stay at home & flatten the curve 🤍

Deine CREATIVE REGION

PS: Wir haben uns übrigens auch selbst ein paar Aktionen überlegt, um die Kreativ- und Start-Up Szene in Linz und Oberösterreich zu unterstützen – und euch die Zeit zuhause etwas leichter zu machen! Klickt euch einfach HIER rüber 😊

Das könnte dich auch interessieren