Blog

Modeindustrie neu gedacht: 10 Re-FREAM Artists stellen sich und ihre Projekte vor

Von 9. – 13. September werden zehn Re-FREAM Artists aus ganz Europa die Resultate ihrer einjährigen Forschungsarbeit im Rahmen des ARS ELECTRONICA FESTIVALS 2020 vorstellen: Anhand von zehn Beispielen zeigen sie, welches Potenzial in der Co-Creation zwischen Technologie, Wissenschaft und künstlerischen Zugängen liegt. Alle Talks finden via Zoom statt – einfach hier kostenlos anmelden und digital mit dabei sein!

Das sind die Artists und ihre Projekte:

@yokaistudios (AT) – Re-Think Manufacturing
@elisabeth.jayot (FR) – Fragments Garments
@molinas.fabio (IT) – Leather for Vegetarians
@youyang_song (GE) – Cooking New Materials
@jefmontes (NL) – Marinero
@ganitgoldstein (UK) – WeAreAble
@gitomasello (IT) – Alma
@witsense_design (IT) – LOVEWEAR
@koernerjulia (AT) – Digital Vogue – Between Synthetic and Organic Processes
@thesmarsch Smarsch (NL) – Constructing Connectivity

Das ist das Programm

Du willst eine kleine Preview zu den Projekten und zur digitalen Ausstellung?
Dann klick‘ dich hier rein.

ARS Garden Artists 2020

 

Ars Electronica Sujet

Du willst die Mode- und Textilindustrie neu denken?

Perfekt! Aktuell sind wir wieder auf der Suche nach Artists für den zweiten Call – HIER geht’s zur Ausschreibung!

Die ausgewählten KünstlerInnen erhalten im Rahmen ihres Re-FREAM Projekts bis zu 55.000 Euro Unterstützung sowie technischen Support für die Umsetzung ihrer Projektidee. Re-FREAM ist ein Projekt im Rahmen des EU Horizon 2020 Programms und gehört zur STARTS Familie. Das Team besteht aus einem internationalen Partnerkonsortium aus den Bereichen Creative / Fashion, Technologie, Industrie und Science.

Du willst dich mit weiteren internationalen Artists, TechnologInnen und ExpertInnen zum Thema Mode- und Textilindustrie auszutauschen? Dann werde Teil der Re-FREAM Linkedin-Gruppe!

 

Das könnte dich auch interessieren

TEXTILINDUSTRIE 4.0 – the time is now – Interview #1

Modedesignerin Ganit Goldstein, Architektin Julia Körner, Designer Michael Wieser und Interactive Media Artist Viktor Weichselbaumer von Yokai Studios haben in Co-Research und Co-Creation in den letzten Monaten mit einem internationalen Team von Hightech ExpertInnen an neuen Möglichkeiten für die Modeindustrie geforscht. Die Textilindustrie und ihre Verfahren neu zu denken - das steht ganz oben auf ihrer Agenda.

mehr erfahren

TEXTILINDUSTRIE 4.0 – the time is now – Interview #2

Modedesignerin Ganit Goldstein, Architektin Julia Körner, Designer Michael Wieser und Interactive Media Artist Viktor Weichselbaumer von Yokai Studios haben in Co-Research und Co-Creation in den letzten Monaten mit einem internationalen Team von Hightech ExpertInnen an neuen Möglichkeiten für die Modeindustrie geforscht.

mehr erfahren

Wie die Mode der Zukunft zwischen Linz, Berlin und Valencia entsteht

Berlin, Valencia, Linz – diese Achse verbindet. Denn in den drei Städten forschen kreative Köpfe beim Projekt Re-FREAM seit neun Monaten daran, wie die Modeproduktion der Zukunft aussehen könnte

mehr erfahren

CALL FOR ARTISTS – Verändere die Zukunft der Mode- und Textilindustrie!

Du willst die Zukunft der Mode- und Textilindustrie aktiv mitgestalten? Du möchtest modernste Technologien nutzen um neue Produktionsmethoden, Prozesse, Materialien oder Designs zu erforschen? Dann bewirb dich jetzt bis 30. September 2020 - es warten neun Monate spannende Co-Creation und bis zu 55.000 Euro finanzieller Support auf dich und dein Projekt.

mehr erfahren

RE-FREAM – CALL FOR ARTISTS

JETZT EINREICHEN! Unter dem Thema "Rethinking Fashion" suchen wir Projekteinreichungen für Co-Creation Prozesse. Es warten bis zu 55.000,- EUR Förderung auf dich!

mehr erfahren