Blog

KREATIVER UMGANG MIT DEM WERKSTOFF FROTTIER

VOSSEN liefert die erste Challenge für den CREATIVE HACKATHON

Frottier – ein Gewebe, das als Handtuch oder Bademantel täglich durch unsere Finger geht, Gegenstände des alltäglichen Gebrauchs, zu denen wir unzählige Male am Tag greifen. Frottier ist ein gewebtes Tuch aus Baumwollgarn, das durch die AirPillow-Technologie flauschig weich wird, und in seiner „typischen“ Form als Handtuch so selbstverständlich ist, dass wir kaum einen Gedanken daran verlieren. Aber ist das alles oder kann Frottier doch mehr?

Der Werkstoff Frottier hat sich im Laufe der Zeit natürlich weiterentwickelt. Das österreichische Unternehmen VOSSEN, eine Tochter der Linz Textil AG, bietet bereits vegane Produktlinien an und hat mit der Smart Towel Kollektion kürzlich ein antibakterielles Handtuch auf den Markt gebracht, bei dem durch Silberionentechnologie das Wachstum von Bakterien gehemmt wird. Und auch die Anwendungsgebiete für Frottier beginnen sich zu erweitern: Mit der Dolce Vita Kollektion bietet Vossen T-shirt, Tasche und andere Accessoires auf Frottier im Retro-Chic an.

Die Challenge

Auch wenn die Anwendungsbereiche von Frottier längst über Badtextilien hinausgehen – radikal anders sind die Entwicklungen noch nicht. Und genau hier kommst du ins Spiel!

Dir fällt etwas ganz anderes mit dem Werkstoff Frottier ein? Du weißt, wo das Material zum Einsatz kommen kann? Dir schweben völlig neue Anwendungen für Frottier vor? Du möchtest mit dem Werkstoff kreativ umgehen und unter Berücksichtigung der Werkstoffeigenschaften daran tüfteln, wo Frottier in Zukunft Verwendung finden kann?

Dann bist du die ideale Teilnehmerin/der ideale Teilnehmer des CREATIVE HACKATHONS, der von 22.-24. Juni 2021 in Linz stattfindet. Wir suchen kreative, innovative und kritische Geister wie dich, die in 48 Stunden mit Ideen und Lösungsansätzen auf diese Challenge antworten. Und Hacken zahlt sich aus: Ein Preisgeld von bis zu 3.000 Euro, zur Verfügung gestellt von den Challenge-Gebern, wartet auf die Siegesteams!

Werde HackerIn!

Klingt spannend? Mach mit! Melde dich bis 24. Mai 2021 hier alleine oder mit deinem Team für den CREATIVE HACKATHON an!

Was bietet VOSSEN „seinen“ HackerInnen?

Für die Arbeit an der Challenge stellt VOSSEN Frottier in verschiedenen Mustern und Farben sowie Verschnitt und Produktionsabfälle zur Verfügung. Ein Mitarbeiter unterstützt die Teams bei auftretenden Fragen.

Die Idee, die am Ende des Hackathons gewinnt, kann mit einer Social Media Kampagne rechnen. Vielversprechende Lösungsansätze werden im Anschluss auf eine mögliche Weiterentwicklung hin mit dem jeweiligen Team diskutiert.

VOSSEN

VOSSEN, mit Firmensitz im österreichischen Jennersdorf, ist einer der führenden Frottierwarenhersteller in Europa. Jährlich stellt VOSSEN rund sechs Millionen Produkte her – unter anderem Handtücher, Badetücher, Bademäntel und Badeteppiche. Pro Jahr werden dafür mehrere Tonnen Rohgarn zu Frottierwaren verarbeitet. Dabei legt VOSSEN größten Wert auf Qualität, Innovation, internationale Designs und ökologische Verträglichkeit. Einzigartig macht alle VOSSEN Tücher die revolutionäre AIRpillow Technology.

Der Firmengründer Burghardt VOSSEN hatte 1925 die Idee, aus dem damaligen Luxusgewebe Frottier einen erschwinglichen Gebrauchsartikel zu machen. 1951 war Burghardt VOSSEN ebenfalls der Erste, der Haus- und Bademäntel aus Frottier herstellte. Damit legte er den Grundstein für die Erfolgsgeschichte der Firma VOSSEN, die heute ihre Produkte in über 43 Länder exportiert.

Linz Textil AG

Seit 2004 gehört das Unternehmen VOSSEN zu 100% zur Linz Textil AG. Linz Textil wurde im Jahr 1838 unter dem Namen „Baumwoll-Gespunstfabrika“ gegründet und blickt somit auf eine über 180-jährige Unternehmensgeschichte zurück. Das Unternehmen ist führender europäischer Hersteller von textilen Halbfabrikaten und Frottierwaren und vereint Tradition mit Innovation.

DER CREATIVE HACKATHON

In drei Monaten ist es soweit – am 22. Juni fällt der Startschuss für unseren CREATIVE HACKATHON!
48 Stunden lang werden Teams von bis zu fünf HackerInnen in der Grand Garage in Linz an der von ihnen ausgewählten Challenge arbeiten, dabei ihre kreativen Skills einsetzen und am Ende ihre Lösungsansätze präsentieren.

Die Challenges sind aktuelle, reale Problemstellungen von oberösterreichischen Unternehmen, denen innovative und spannende Lösungen einiges wert sind: Auf die drei Teams mit den vielversprechendsten Ergebnissen wartet ein saftiges Preisgeld, zur Verfügung gestellt vom jeweiligen Challenge-Geber –  3.000 Euro für Platz 1, 2.000 Euro für den 2. Platz und 1.000 Euro für das drittplatzierte Team.

In den kommenden Wochen veröffentlichen wir schrittweise Details zum Hackathon und die drei Challenges, die für die Teams zur Auswahl stehen. Hintergrundinformationen und die Aufgabenstellung im Detail werden am 1. Tag des Hackathons von den Unternehmen präsentiert. ExpertInnen aus den jeweiligen Firmen stehen den HackerInnen-Teams für die Dauer des Hackathons für Fragen zur Verfügung – ebenso wie FacilitatorInnen, die die Teams bei Bedarf begleiten.

Nähere Infos zum Hackathon findest du hier.

Das ist der Ablauf:


 

Der Creative Hackathon findet im Rahmen des Interreg-Projekts InduCCI statt und wird mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein die Verfasserin; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Das könnte dich auch interessieren