Blog

Zu Besuch bei GRÜNE ERDE

Die vierte CREATIVE REGION JOURNEY führte uns in die kürzlich eröffnete GRÜNE ERDE – Welt nach Pettenbach (OÖ). Gestartet wurde die Reise mit einer themenspezifischen Führung durch die brandneuen Showrooms, Werkstätten und Verkaufsräume. Anna Thaler (Leiterin Grüne Erde Welt) und Barbara Gruber (Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit) ließen nicht nur hinter die Kulissen der Entstehung des Gebäudes, sondern auch der Werkstätten und Produktentwicklung blicken.

Das nachhaltige Gebäude, geplant von Klaus Leonhart (terrain: integral designs) und ausgeführt durch Klaus Landerl (https://www.arkd.at), besticht durch seine tageslichtdurchfluteten Räume und bewaldeten Innenhöfe. Natur und Holz sind nicht nur haptisch, visuell sondern auch olfaktorisch präsent: Aus dem angrenzenden Wald wird beste Luft in das gesamte Firmengebäude geleitet.

Die begehbaren Werkstätten vor Ort zeigen MitarbeiterInnen beim Fertigen von Matratzen, Kosmetik und Heimtextilien. Auch die Prototypenwerkstätten befinden sich vor Ort – die Kleidung wird zu 90% in Europa (der Rest aufgrund der Materialien wie Alpacawolle in Peru, Bolivien und der Mongolei), die Möbel in einer Tischlerei in Kärnten gefertigt. Und wie sieht es mit dem Innovationszyklus aus? Von der ersten Idee bis zum in den Katalog aufgenommenen Produkt dauert es ein Jahr.

Für viele KundInnen ist die Marke Grüne Erde stark mit der Message nach einem naturverbundenen Leben verhaftet. „Wir haben es von Anfang an verstanden, wie wir Geschichten erzählen“, so Geschäftsführer Andreas Lechner, der auch über die Omni-Channel Präsenz der Marke erzählt und dem interessierten Publikum einige Details über die Markenbildung von Grüne Erde verrät. Emotion, Sinnlichkeit sowie die Sehnsucht nach einem verantwortungsvollen, sozial gerechten, qualitätsbewussten Leben, seien von jeher die Antriebsfaktoren für das 1983 gegründete Unternehmen gewesen. Aufgrund des bewusst gelebten Datenschutzrechtes hat sich Grüne Erde bislang auch der Social Media Präsenz verwehrt.

Christa Sailer (Produktmanagerin Mode) und Johanna Preissler (Leitung Visual Merchandising) lieferten nach einem leichten Lunch im Bio Bistro noch weitere spannende Einblicke in ihre Arbeitsbereiche. „Wir werden niemals Trendsetter sein. Früher war es allerdings so, dass man es der ökologischen Mode ansehen musste, dass sie ökologisch ist.“, so Sailer. Das sei heute definitiv nicht mehr so – und man bewege sich schrittweise auf ein jüngeres Publikum zu. Weiterhin werden allerdings nur Naturmaterialien und keine verarbeiteten Materialien wie Lyocell verwendet. Manuel Schilcher, Designer und Szenograf (www.argemarie.at), war als externer Mitarbeiter eng in die Bespielung der Grüne Erde Welt eingebunden. Ausschlaggebend für die Zusammenarbeit war übrigens das gemeinsame Interesse an der naturverbundenen japanischen Kultur – und diese spürt man vor allem im Bereich der Schlafwelt vor Ort.

Bei Kaffee und Kuchen fand die anregende Gesprächsrunde der CREATIVE REGION JOURNEY schließlich ein Ende. Wir bedanken uns recht herzlich bei Andreas Lechner, Anna Thaler, Barbara Gruber, Johanna Preissler, Christina Seiler und Manuel Schilcher für die spannenden und breit gefächerten Einblicke in die GRÜNE ERDE Welt.

JOIN US!

Du willst bei der nächsten CREATIVE REGION JOURNEY dabei sein?

Perfekt! Dann melde dich HIER zu unserem Newsletter an und erhalte laufend Neuigkeiten aus der Kreativwirtschaft!

 

SAVE THE DATE:

11. April 2019: CREATIVE REGION presents OPEN STUDIO CREATIVE REGION im neuen Office

10. – 11. Mai 2019CREATIVE REGION JOURNEY SPECIAL DESIGNMONAT GRAZ

06. Juni 2019: JOURNEY eternit

26. Juni 2019: DIE CREATIVE REGION FEIERT: DESIGN, FOOD & MAKERS

 

Das könnte dich auch interessieren